Letzte Aktualisieung unter Aktuell am 20.04.2019

 

21.04.2019 - Update zur Frage "Wie geht es weiter mit der Bundesliga Mehrkampf?"

Antwort des angehenden Bundessportwartes Markus Dömer auf die Frage "Was passiert, wenn nicht die geforderten 12 Mannachaften melden?"

"DANN WIRD ES KEINE DMM MEHRKAMPF MEHR GEBEN!"

 

Im Zusammenhang mit diesem Thema sei hier ein Hinweis erlaubt auf einen Artikel der rp-online vom 13. März 2019 über Helmut Bierman, Präsident der DBU und der Verbände Westfalen und Nordrhein-Westfalen. Überschrift: "Der Mann, der Billard nach vorne bringen will"


Die DBU möchte die Mehrkampf-Bundesliga abschaffen - die Aktiven fragen sich: Warum?

 

Seit einiger Zeit gibt es Bestrebungen im Präsidium der DBU, die Mehrkampf-Bundesliga nach mehr als 50 Jahren nun "mangels Masse" abzuschaffen. Wir haben hier schon darüber berichtet, auch in der Presse war schon davon zu lesen. Es gibt derzeit noch nichts Neues bzw. Konkretes, aber der Kampf der aktiven Spieler und Vereine für den Erhalt dieser Liga geht weiter. Wir halten euch auf dem Laufenden.

 

07.04.2019

Hierzu ein Auszug aus dem Protokoll der Präsidiumssitzung vom 30./31. März 2019:

"Die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft Mehrkampf wird in der Saison 2019/2020 weiterhin ausgerichtet. Voraussetzung ist dabei, dass zwölf Mannschaften mit je vier Sportlern für die Teilnahme am Spielbetrieb verbindlich gemeldet werden. Die Ausschreibung wird im Mai veröffentlicht."

 

Dabei sollen jeweils 6 Mannschaften in der 1. und 2. Bundesliag spielen, weitere Details sind noch offen.

Offen ist auch was passiert, wenn nicht die geforderte Anzahl an Mannschaften meldet, und wie es generell in Zukunft hier weitergeht.


ABC-Merklinde zum ersten Mal        im Europa-Cup-Finale!

 

Massgeblichen Anteil an diesem Erfolg hatte Marek Faus. Er sorgte mit seinen 3 Siegen im Einband für die Grundlage zu diesem Erfolg.

 

 

 

WAZ vom 28.12.2019


Hier die Einzelergebnisse und das Endklassement.

 

Jetzt heisst es am 29. März 2019: Auf nach Dournanenez an die französische Atlantikküste.

 

Dort werden wir dann u.a. wieder auf den DBC Bochum treffen - die Bochumer haben ihre Qualifikationsgruppe gewonnen.


Live-Ticker aus Oissel:

10:45 Uhr:

Martijn (71/2) bringt unser Team mit einem 200:28-Sieg (8 Aufnahmen) in Führung.

11:35 Uhr:

Marek sorgt durch einen 120:87-Sieg (19 Aufnahmen) im Einband für die 4:0-Führung und sichert somit fast schon die Teilnahme an der Endrunde - u.U. entscheidet die noch laufende Partie von Christian im 47/2.

12:00 Uhr:

Christian hat die Partie in der 10. Aufnahme ausgestoßen - der Spanier hat 150 Bälle auf der Tafel und hat jetzt noch den Nachstoss.

12:45 Uhr:

Es blieb beim 250:150. Durch den 6:0 Sieg ist unser Team als souveräner 2. der Gruppe für das Finale am 29. März qualifiziert.

Glückwunsch an Christiab, Martijn und Marek.

 


Unter dem Titel "Rettet die Mehrkampfliga" findet am Sonntag, 27.01.2019, 14 Uhr, ein Treffen der am Fortbestand der Technik-Bundesliga interessierten Billardsportler in den Clubräumen von GW Wanne statt. Wir werden euch auch zu diesem Thema über unsere Homepage auf dem Laufenden halten.

 

Ein Vorbericht dazu wurde auch bereits auf >>> KOZOOM veröffentlicht.

 

Auch die Ruhr-Nachrichten berichtete am 26. Januar über die aktuellen Entwicklungen:

 


Unser Billardsaal - mit 2 großen und 4 kleinen Billards!

Kleines Billard / Turnierbillard

 

Das sogenannte "kleine Billard" ist 2,10 m lang und 1,05 m breit. Auf diesem Tisch werden sportliche Vergleiche bis in die Oberliga ausgetragen.

Großes Billard / Matchbillard

 

Das sogenannte "große Billard" ist 2,84 m lang und 1,42 m breit.

Auf diesem Tisch werden sportliche Vergleiche in der Bundesliga ausgetragen. In der Regel werden auch internationale Turniere auf dieser Größe gespielt.

Halbmatchbillard

 

Das Halbmatchbillard ist eher selten in unserer Region. Es ist 2,30 m lang und 1,15 m breit. Diese Variante ist häufiger im Saarland vertreten.